Teaser

Working with best site effects

Versorgungsverbund Industriepark Höchst

Nachhaltige Kreislaufwirtschaft

Energie

Das Heizkraftwerk von Infraserv Höchst versorgt die im Industriepark ansässigen Unternehmen mit Prozesswärme und elektrischer Energie. Durch die Vorteile der Kraft-Wärme-Kopplung erreicht es einen sehr hoher Nutzungsgrad der Primärenergie – Kohle und Gas – von circa 90 Prozent. Das ist ein zwei- bis dreimal höherer Wirkungsgrad als bei reinen Stromkraftwerken. Eine Gasturbine steigert die Effizienz des Kraftwerkes: Sie stellt jährlich zusätzlich 320.000 Megawattstunden zur Verfügung; die Abwärme wird für die Dampferzeugung genutzt.

Als Energie- und Medienversorger im Industriepark Höchst liefert der Standortbetreiber Industriekunden darüber hinaus Erdgas - auch deutschlandweit. Außerdem betreibt Infraserv Höchst Europas größte industrielle Biogasanlage mit nachgeschalteter Aufbereitungsanlage, die Bioerdgas in das Verteilnetz des Industrieparks einspeist.

Medien und Rohstoffe

Auch bei der Versorgung mit Medien ist ein Höchstmaß an Effizienz, Qualität und Verfügbarkeit gewährleistet. Dies gilt besonders für Wasser, das strengsten Qualitätsanforderungen gerecht wird – so verfügt der Industriepark Höchst über das weltweit größte Verteilsystem für Pharmawasser. Über ein Hunderte Kilometer langes Rohrnetz werden die ansässigen Unternehmen außerdem mit Dampf und zahlreichen Rohstoffen versorgt - die Liste reicht von Stick- und Wasserstoff bis hin zu Acetanhydrid über Methylenchlorid bis hin zu Vinylacetat.

Rohstoffe: sichere Versorgung für die Prozessindustrie

Entsorgung

Die Entsorgung von Abfällen und Abwässern wird professionell und umweltgerecht gemanagt und folgt dem Prinzip einer konsequenten Kreislaufwirtschaft.

Abwässer werden in einer der größten industriellen Abwasserreinigungsanlagen Deutschlands gereinigt, in deren Modernisierung Infraserv Höchst 17 Millionen Euro investierte. Das Abwasser wird in einem zweistufigen biologischen Verfahren umweltbewusst, effizient und nach neuestem technischen Stand gereinigt.

Ein Teil der Klärschlämme, die am Standort anfallen, werden zusammen mit organischen Abfällen in unserer Co-Fermentationsanlage in Biogas umgewandelt. Sie ist eine der größten Anlagen ihrer Art in Deutschland und Teil des ressourcenschonenden und effizienten Energiekonzeptes, das Infraserv Höchst am Standort umsetzt. In der modernen Anlage kann ein breites Spektrum an vergärbaren Materialien umweltgerecht verwertet werden. Das Biogas wird in einer neuen Anlage auf Erdgasqualität aufbereitet und in das öffentliche Versorgungsnetz eingespeist.

Die verbleibenden Klärschlämme entsorgen wir in unserer Klärschlammverbrennungsanlage. In einer Ersatzbrennstoff-Verbrennungsanlage werden alle anderen energiereichen Abfälle der thermischen Verwertung als ökologisch sinnvollste Lösung zugeführt. Andere Wertstoffe werden externen Dienstleistern zum Recycling übergeben. So können alle anfallenden Abfälle letztendlich sicher entsorgt werden und stellen keine Gefahr für Mensch und Umwelt dar.